Gemeindewappen Walterswil SO

Präsidenten-
konferenz

am Puls der
Dorfvereine &
Institutionen

 
5746 Walterswil

Theateraufführungen der Theaterfans Walterswil und Umgebung

Pyjama für sechs
 

Komödie in 2 Akten von Marc Camoletti
Schweizerdeutsche Bearbeitung: Harry Sturzenegger
Theaterverlag ELGG

Aufführungen: Donnerstag 16. April, Freitag 17. April, Samstag 18. April 2015, MZH Walterswil
Benefiz-Aufführung: Mittwoch 29. April 2015, Theater Mausefalle, Zuchwil - Erlös zugunsten der Krebsliga SO.

Personen / DarstellerInnen / Rollen

  • Peter Kaiser, Direktor - Matthias Uehlinger
  • Jacqueline, seine Frau - Andrea Thomi
  • Robert Fischer, Freund von Peter - Hans Koolen
  • Brigitte 1, Dienstmädchen - Esther Zihlmann
  • Brigitte 2, Peter’s Geliebte - Marie-José Tüzün
  • Fernand, Ehemann von Brigitte 1 - Pascal Rölli
     
  • Regie - Hans Koolen
  • Regieassistenz - Jocelyne Koolen
  • Bühnenbild - Hans Uehlinger
  • Bestgirl - Käthi Wittmer
  • Maske - Heidi Gloor
  • Souffleusen - Bernadette Christen und Jocelyne Koolen

Die Geschichte: Damit Peter seine Geliebte Brigitte an deren Geburtstag nicht alleine lassen muss, lädt er sie am Wochenende ins Ferienhaus ein. Allerdings muss er deren Anwesenheit irgendwie plausibel seiner ebenfalls anwesenden Frau Jacqueline erklären. Also lädt er gleichzeitig auch noch seinen Freund Robert ein und verlangt von ihm, dass dieser Brigitte als seine eigene Geliebte ausgibt. Nur weiss Peter nicht, dass Robert schon ein Verhältnis mit Peter's Frau Jacqueline hat.
Als Peter und Jacqueline schnell einkaufen gehen, erscheint anstelle der erwarteten Geliebten zuerst ein Dienstmädchen, welches Jacqueline extra für dieses Wochenende angestellt hat. Robert hält diese für Peter’s Geliebte, welche kurze Zeit später ebenfalls auftaucht. Weiteres Pech: Beide heissen Brigitte. Die Situation wird logischerweise immer komplexer, alleine schon deshalb, weil die immer wieder auftretenden Neuigkeiten nicht gleich alle mitbekommen. Lügen, Irrtümer und herrliche, rasante Dialoge versprechen einen Komödienabend mit hohem Unterhaltungswert, dessen heiteres Ende für viele dann auch noch etwas anders als erwartet kommt.
 
Trotz der vielen Verwechslungen waren sich wenigstens die Zuschauer in einem Punkt einig: Dieses unterhaltsame Stück war alles andere als einfach zu spielen.
 
Die folgenden Bilder stammen von der Samstagabend-Vorstellung. Dass sich unter den Besuchern auch Personen aus einigen anderen Kantonen befanden, unterstreicht die hohe Spielqualität mit Erfahrungen von über 31 Theaterproduktionen in 25 Jahren.
 


 
Bild 1: Ansagerin Marie-José Tüzün nahm das Publikum der voll besetzten MZH von der ersten Sekunde an in Beschlag.


 
Bild 2: Peter (Matthias Uehlinger, ganz rechts) versuchte seiner sich von ihm abwendenden Frau Jacqueline (Andrea Thomi) vergeblich die “Situation” zu erklären. Sein Freund Robert (Hans Koolen) war die ganze Zeit in einer Zwickmühle.


 
Bild 3: Peter’s Geliebte Brigitte (Marie-José Tüzün, Matthias Uehlinger) wollte auf keinen Fall die Rolle des “Dienstmädchens” einnehmen.


 
Bild 4: Dienstmädchen Brigitte (Esther Zihlmann) spielte nur dann eine neue “Rolle”, wenn sie finanziell auch dafür entschädigt wurde.


 
Bild 5: Grosses Erstaunen aller, als Brigitte (Esther Zihlmann) spontan als Mannequin auftauchte.


 
Bild 6: Brigittes Ehemann (Pascal Rölli, rechts) verstand sich mit Peter (Matthias Uehlinger) nicht auf Anhieb.


 
Bild 7: Die Frage war eigentlich nur noch: Wann? Die verworrene Situation eskalierte plötzlich ...


 
Bild 8: Jacqueline (Andrea Thomi) schenkte den Beteuerungen ihres Gemahles (Matthias Uehlinger) anfänglich wenig Glauben.


 
Bild 9: Robert (Hans Koolen) nutzte schliesslich die Gunst der Stunde und verstand sich plötzlich blendend mit der Exgeliebten seines Freundes Peter, Brigitte (Marie-José Tüzün).


 
Bild 10: Sie genossen den grossen und mehr als verdienten Applaus für ihre brilliante Darbietung.

 
nach oben